Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Von der Anmeldung bis zur Psychotherapie

Nach telefonischer Anmeldung findet ein Erstgespräch statt, in dem wir klären, ob die Notwendigkeit einer  psychotherapeutischen Behandlung gegeben ist.

Der Therapiebeginn erfolgt nach einer Wartezeit zunächst in Form von probatorischen Sitzungen (Probestunden). Erst danach wird auf gemeinsamen Antrag von Ihnen und uns über eine genehmigungspflichtige Psychotherapie entschieden.

Im Falle der Bewilligung einer Kurzzeittherapie (12 + 12 Sitzungen) oder Langzeittherapie (60 Sitzungen) durch die Krankenkasse finden regelmäßige, i.d.R. wöchentliche Therapiesitzungen statt.

Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten. Die Termine werden individuell zwischen Ihnen und uns abgesprochen.

 

Bitte bringen Sie zu jedem ersten Behandlungstermin im Quartal Ihre Versichertenkarte mit. Eine Überweisung ist nicht notwendig.